Futsalbälle

Futsalbälle – Die perfekten Spielgeräte für die Halle!

Was macht einen Futsal Fußball aus?

Futsalbälle unterscheiden sich vor allem in der Größe und ihrem Rücksprungverhalten von „normalen“ Fußbällen. Da „normale“ Fußbälle für den Einsatz auf weicherem (nachgiebigerem) Rasenboden konzipiert worden sind, sind diese auch mit einem höheren Rücksprung versehen. Dieser Rücksprung ist eigentlich zu groß beim Aufprall auf dem härteren, unnachgiebigem Hallenboden und der Ball springt viel höher als auf einem Rasen- oder Kunstrasenplatz. Um das auszugleichen, gibts es den Futsal Fußball mit deutlich reduziertem Rücksprungverhalten. Der Futsalball läuft ruhiger über den Hallenboden, die Passannahme ist einfacher und fehlerverzeihender und das Spiel wird insgesamt somit dynamischer und schneller. Man kann sagen, dass ein Futsalball, ein für den Hallenfußball optimierter Ball ist.

Ein Futsalball ist in etwa genau so schwer (410-440 g.) wie ein „normaler“ Fußball. Allerdings ist das Futsal Spielgerät deutlich kleiner im Umfang (62-63cm) im Vergleich zu einem herkömmlichen Fußball in der Größe 5 (68-69cm). Futsalbälle haben von den Senioren bis hin zur Jugend fast immer die Größe 4, es gibt aber auch ein paar Fußballverbände wie zum Beispiel in Hamburg, bei denen in der F-,E- oder sogar D-Jugend mit Größe 3 gespielt wird. Weiter unten auf dieser Seite befindet sich eine Übersicht, welche Größe und welches Gewicht bei Futsalbällen in den jeweiligen Altersklassen, in den verschiedenen Fußballverbänden vorgeschrieben sind. Ein weiterer Unterschied ist der geringere Luftdruck der Bälle: Futsalball: 0,5-0,7 bar; Fußball: 0,7-0,9 bar.

derbystar Ball
derbystar Ball
derbystar Ball

Ballgrößen und Gewicht für Futsalbälle je Alterklasse und Fußballverband:

290-310g = S-Light, 340-360g = LightG-Jugend/ Bambini (U7)F-Jugend (U8/ U9)E-Jugend (U10/ U11)D-Jugend (U12/ U13)C-Jugend (U14/ U15)B-Jugend (U16/ U17)A-Jugend (U18/ U19)Senioren
FußballverbandGrößeGewichtGrößeGewichtGrößeGewichtGrößeGewichtGrößeGewichtGrößeGewichtGrößeGewichtGrößeGewicht
DFB-Bestmmung 20153 & 4290-3603 & 4290-3604290-3604340-4404400-4404400-4404400-4404400-440
Badischer FV3 & 4290-3103 & 4340-3604290-3104340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Bayerischer FV3 & 4290-3103 & 4290-3103 & 4290-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Berliner FV3 & 4290-3103 & 4290-3103 & 4290-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440/td>
Brandenburger LV3 & 4290-3103 & 4290-3604340-3604340-360440 0-4404400-4404400-4404400-440
Bremer FV4290-3104290-3104340-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Hamburger FV3290-3103290-3103290-3104400-4404400-4404400-4404400-4404400-440
Hessischer FV3 & 4290-3103 & 4290-3103 & 4290-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Mecklenburg-Vorpommern LV3 & 4290-3104340-3604340-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Mittelrhein FV3290-3103290-3103290-3603340-36044204400-4404400-4404400-440
Niederrhein FV3 & 4290-3103 & 4290-3103 & 4290-3104340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Niedersachsen FV3 & 4290-3103 & 4290-3103 & 4290-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Rheinland FV4340-3604340-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-4404400-440
Saarländischer FV3290-3103290-3104340-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Sachsen-Anhalt FV4290-3104290-3104290-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Sächsischer FV3 & 4290-3103 & 4290-3103 & 4290-3104340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Schleswig-Holstein FV4290-3104290-3104290-3104340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Südbadischer FV3290-3103 & 4340-3603 & 4290-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Südwestdeutscher FV3290-3103290-3103290-3103290-3104400-4404400-4404400-4404400-440
Thüringer FV3 & 4290-3103 & 4340-3603 & 4290-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Westfalen FV3 & 4290-3103 & 4290-3103 & 4290-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440
Württemberger FV3 & 4290-3103 & 4290-3103 & 4290-3604340-3604400-4404400-4404400-4404400-440

Unsere Futsal Fussbälle:

derbystar Ball

Der Hauptunterschied bei den Futsalbällen ist das stark reduzierte Rücksprungverhalten. Die Bälle springen sozusagen nur halb so hoch wie ein normaler Fußball. Dies hat den entscheidenden Vorteil, dass der Ball ruhiger über den Hallenboden rollt und die Ballannahme deutlich einfacher ist. Dadurch wird das Spiel insgesamt kontrollierter und dynamischer.

Futsal kann in nahezu jeder Sporthalle gespielt werden. Benötigt wird lediglich der speziell an die Hallenbedingungen angepasste Ball, und das Spiel kann starten. Die Strukturen im Bereich Futsal werden in den nächsten Jahren kontinuierlich ausgebaut, damit die rasante Hallenvariante des Fußballs für alle zugänglich gemacht werden kann.

Gelingt es, Futsal beispielsweise über eine Integration an den Schulen und in Fußballvereinen populärer zu machen, wird auch der Fußball davon profitieren. Etliche brasilianische Fußballspieler erlernten ihr Handwerk in ihrer Jugend beim Futsal und wechselten später mit großem Erfolg auf den Rasen.